• Koordinationstraining

  • Das Wort "Koordinationstraining" führt auf das lateinische "cum ordo" zurück, was so viel bedeutet wie "in Ordnung". Damit will man ausdrücken, dass Bewegungsabläufe eines Menschen, dessen koordinative Fähigkeiten gut geschult sind, geordnet, reibungslos und harmonisch ablaufen. Reize werden aus dem Zentralnervensystem in optimaler Weise auf die Skelettmuskulatur übertragen und anschliessend über den Bewegungsapparat "automatisch" und korrekt ausgeführt.

    Koordinationstraining im Sinne des Leistungssports geht allerdings über das alltägliche Bewegungsrepertoire hinaus. Das Koordinationstraining schult als Ergänzung zu Kraft-, Ausdauer- und Technik-Training ganzheitlich alle Aspekte des Körpers und der Psyche, die während der Ausübung des Sports beteiligt sind.

    Inhalte

    In einem individualisierten Trainingsprozess sollen folgende Fähigkeiten optimiert werden:

    • Zielgerichtete Wahrnehmung
    • Steuerung komplexer Bewegungen und Bewegungsmuster
    • Ökonomisierung (Effizienz, Geschwindigkeit) von Bewegungsfolgen

    Zur Trainingsunterstützung verfügen wir über alle gängigen Geräte (labile Unterstützungsflächen, wie Kreisel, Balance, Bälle oder waagrechte Leitern) sowie eine gute Infrastruktur zur Erhebung und Messung von Fortschritten.

    Ergebnisse

    Ein erfolgreiches Koordinationstraining führt zu folgenden positiven Ergebnissen:

    • Mehr Sicherheit in Bewegungsabläufen und damit auch einen 'freien Kopf'
    • Vermeidung von Fehl- und Übertraining
    • Verletzungsprophylaxe
    • Abwechslung im Trainingsprozess
    • Ökonomisierung (weniger Energieverbrauch) durch gut koordinierte Bewegungen
    • Erhöhung der Effizienz von Kraft-, Ausdauer und Technik-Training